Home > Informationen > Problembehandlung


Einleitung Problembehandlung

Bevor Sie sich einem speziellen Problem zuwenden, prüfen Sie bitte zuerst den pH-Wert und korrigieren Sie diesen in den Bereich von 7,0 - 7,4 falls nötig. Entfernen Sie grobe Verschmutzungen aus dem Becken, dem Skimmerkorb und dem Vorfilter der Pumpe. Saugen Sie das Becken und führen Sie eine gründliche Rückspülung am Filter durch. Prüfen Sie Desinfektionswerte und Flockung und erhöhen Sie die Filtration aufs Maximum. Beobachten Sie Veränderungen und vermeiden Sie unbedingt grosse Schritte bei Korrekturmassnahmen!

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung - Kontaktieren Sie uns bevor Sie experimentieren.


Problem:

Mögliche Ursache:

Abhilfe:

Starker Chlorgeruch und Augenreizungen nach dem Schwimmen?
  • Unzureichende Wasserdesinfektion
  • Gehalt an gebundenem Chlor (Chloramine) zu hoch
  • Schockchlorung
  • Filter gründlich rückspülen
  • Dauerdesinfektion erhöhen

Der Wert des freien Chlors sinkt schnell?
  • Hohe Temperatur
  • Hohe UV Belastung
  • Intensive Nutzung
  • Fehlender Chlorstabilisator
  • Cyanursäure messen
  • Multitabs / Stabilisierte Produkte verwenden

pH-Wert schwer zu regulieren?
  • Alkalinität zu tief
  • Alkalinität zu hoch
  • Gesamtalkalinität zwischen 100-160 ppm einpegeln
  • Salzsäure zur Senkung
  • ALKANAL zur Erhöhung

Grünes Schwimmbadwasser, glitschiger Boden und Wände?
  • Algenbildung
  • pH-Wert zu hoch
  • Überstabilisierung
  • pH-Wert prüfen und auf 7,2 senken
  • Filter gründlich rückspülen
  • Schockchlorung
  • SUPER KLERAL verwenden

Milchig, trübes Schwimmbadwasser?
  • Ungenügende Filtration
  • Ungenügende Desinfektion
  • Ungenügende Flockung
  • Überstabilisierung
  • Wasserwerte prüfen
  • Filter gründlich rückspülen
  • Flockungsmittel beifügen
  • SUPER KLARAL begeben
  • Filter 24-48h laufen lassen

Raue Beckenwände, Kalkablagerungen?
  • Kalkablagerungen
  • pH-Wert zu hoch
  • Alkalinität zu hoch
  • Calziumhärte zu hoch
  • Ablagerungen abbürsten
  • pH-Wert prüfen und auf 7,2 senken
  • Alkalinität und Calziumhärte prüfen

Fett- und Russverschmutzung an der Wasserlinie?
  • Sonnencreme
  • Schmutzeintragung durch die Luft
  • Wasserlinie mit einem alkalischen Reiniger sanft reinigen

Korrosion an Metallteilen?
  • pH-Wert zu tief
  • pH-Plus zur Erhöhung auf 7,2

Klares, aber gefärbtes Wasser (schwarz, braun, blau oder rötlich)?
  • Metallische, oxidierte Verunreinigungen wie Kupfer, Eisen, Mangan
  • pH-Wert messen und kurzfristig auf 7,8 einpegeln. METALSTOP einsetzen, anschliessend pH-Wert auf 7,2 senken